Bautagebuch - Feuerwache Gerberstraße

Mit diesem Bautagebuch wollen wir in regelmäßigen Abständen den interessierten Bürger zum Werdegang bzw. Baufortschritt der Ertüchtigung der Feuerwache des Löschzug Waldbröl an der Gerberstraße teilhaben lassen. Das Bautagebuch ist im Unterordner von Aktuelles zu finden

Um die Historie des jetzigen Gerätehauses näher kennenzulernen gehe im Menue auf Technik und auf den Unterordner Gerätehaus


48-50.KW / 28.11.16 - 18.12.16

 

Die Arbeiten an der Feuerwache neigen sich dem Ende zu. Der Alarmflur und die Fahrzeughallen sind fertig. Die Umkleiden für die Damen und die Jugendfeuerwehr sind ebenfalls fertig und eingerichtet.


43-47.KW / 24.10.16 - 27.11.16

Das Gebäudeäussere incl. Aussenanlagen haben ihren Endzustand erreicht, und auch die Fahrzeuge haben ihren endgültigen Stellplatz eingenommen. Die Atemschutzwerkstatt mit Schwarz-/Weissbereich ist fertiggestellt. Die Feuerwache wurde mit einer modernen Schließanlage incl. Zutrittskontrolle ausgestattet, in der sogenannte Chips anstelle von Schlüssel den Zutritt regeln. Die Funkzentrale und der IuK Raum neben dem Stabsraum ist nahezu Einsatzbereit. In der Funkzentrale sowie in dem IuK - (Information und Kommunikation) Raum wurde auf die neueste Technik zurückgegriffen und installiert. Das heißt, dass auf sogenannte Leitstellentische in denen die Funkgeräte und sonstige Technik verbaut und zusehen sind verzichtet wurde. Die gesamte Hardware der Funktechnik ist im Keller in sogenannten Serverschränken verbaut und miteinander verkoppelt. Somit ist nur noch ein Bedientableau für die gesamte Funktechnik mit 2m, 4m oder Digital, Alarmierung, Telefon, Fahrzeugverwaltung sowie die gesamte Haustechnik incl. Steuerung der Rolltore oder der Schranken usw. nötig. Link: [Kommunikationssysteme und Leitstellentechnik Operator2]


42.KW / 17.10.16 - 23.10.16

Das Mobiliar für die Schulungsräume, Feuerwehreinsatzleitung mit Stabs- und Funkraum, Büro Wehrführung - Zugführung - Gerätewart und Jugendfeuerwehr mit Schulung - und Aufenthalt wurde angeliefert und aufgestellt. Der Schulungraum kann mittels einer mobilen Trennwand zu zwei Räumen geteilt werden. Nebeneingang und Flur zum Obergeschoß sowie zu den Räumen der Feuerwehreinsatzleitung und Bereitschaftsraum der Einsatzkräfte ist fertig. Ebenfalls sind die Eingangsbereiche des Haupteingang, Jugendfeuerwehr Umkleiden und zu den Schulungsräumen fertig. Die Bodenbeschichtungen in den Fahrzeughallen steht vor dem Abschluß.


39-41.KW / 26.09.16-16.10.16

Die Schrankenanlage wurde installiert. Im Alarmfall öffnet sich die Schranke in der Zufahrt automatisch, sodass die Einsatzkräfte nicht manuell die Schranke öffnen müssen. Ansonsten kann die Schranke mit einem Transponder vom Auto aus geöffnet werden. Da im Boden Induktionsschleifen verbaut sind, öffnen sich die Schranken bei der Ausfahrt automatisch. Es wurde mit der Bodenbeschichtung in den Fahrzeughallen begonnen. Das Treppenhaus wurde ertüchtigt. Auch die Umkleiden der Jugendfeuerwehr sind bald fertig. Die Arbeiten im Obergeschoß sind nahezu abgeschlossen. Die Trennwand zwischen Stabsraum und Funkraum wurde aufgestellt, und das Equipment zur Lagedarstellung an der Wand angebracht. Der Bereitschaftsraum für die Einsatzkräfte ist fertig, ebenso die Küche im Schulungsbereich. Die Aussenanlagen sind fertig incl. Dachbegrünung. 


37-38.KW / 12.09.16-25.09.16

Die Fertiginstallation in den Sanitär- und Duschräumen hat begonnen. Die Stiefelwäsche ist fertig, und die erste Halle wurde mit einer Bodenbeschichtung versehen. Im Aufenthaltsraum der Jugendfeuerwehr wurde die Küche aufgestellt. Die Zaunanlage zum Schutz vor ungebetenen Gästen wird montiert. Der Gedenkstein für unsere gefallenen und verstorbenen Kameraden hat einen ehrenden und gebührenden Platz gefunden.


35-36.KW / 29.08-11.09.16

Die gesamte Bitumentragschicht ist am Übungs- und Alarmhof eingebaut. Das Granulat für das Gründach über den Umkleiden wurde angeliefert. Die Blitzleuchten zur Warnung beim Öffnen und Schließen der Rolltore sind montiert. Im Stabs- und Funkraum der Feuerwehreinsatzleitung wurden die Klimageräte eingebaut.


34.KW / 22.08-28.08.16

Ein langes Provisorium ist zu Ende gegangen. Am Wochenende konnte die neue Umkleide für die Herren bezogen werden. Im Obergeschoß ist nun auch der Verbindungsflur gestrichen-, und die Fußleisten angebracht worden. Die Decke im Alarmflur hinter den Fahrzeughallen ist montiert. Die Arbeiten im Aussenbereich gehen voran.


33.KW / 15.08-21.08.16

Im Bereich Haustechnik rückt das Ziel der Fertigstellung langsam näher. In der vergangenen Woche sind die Umkleiden für die Einsatzkräfte und Jugendfeuerwehr angeliefert worden. Die Lautsprecher für Durchsagen usw. wurden an strategisch wichtigen Stellen im Gebäude installiert, um diese im gesamtem Gebäude zu hören. Während auf der einen Seite des Alarm- und Übungshoffes Tiefbauarbeiten stattfinden, wird auf der anderen Seite bereits der Asphalt eingebaut. Auch hier muss man der Ausführenden Firma ein Lob aussprechen, dass immer eine An- und Abfahrt im Einsatzfall gewährleistet ist.


30-32.KW / 25.07-14.08.16

Bedingt durch die Urlaubszeit in den letzten Wochen, sind die Arbeiten nicht so zügig vorangekommen wie sonst. Daher konnten die Kameraden die Regalanlage in der Logistikhalle aufstellen und bestücken. Die Umkleiden für die Einsatzkräfte sind bis auf Reinigsarbeiten abgeschlossen. Im Obergeschoß sind alle Fliesen verlegt und auch der Kautschuckboden wurde verlegt. Die Aussenanlagen nehmen immer mehr Gestalt an.


29.KW / 18.07-24.07.16

Die Arbeiten an der Lüftungsanlage gehen weiter. Die Leitungen zur Lufterhaltung der Fahrzeuge sind verlegt, und in der Atemschutzwerkstatt sind die Bodenfliesen fertig gelegt.


28.KW / 11.07-17.07.16

Da das Gerüst an der gesamten Wache abgebaut ist, veröffentlichen wir heute nur Bilder von Aussenansichten der Wache.


27.KW / 47.07-10.07.16

Der Schlauchturm ist fertig und abgerüstet. Die Antennen wurden am Funkmast angebracht. Die Fassade der alten Fahrzeughallen hat einen neuen Unterputz erhalten. Die Arbeiten am Parkplatz und Alarmhof gehen zügig voran.


26.KW / 27.06-03.07.16

Um das Wasser bei Starkregen usw. aufzufangen, musste im Boden ein Überflutungsschutz geschaffen werden. Die Aussentreppe zum Schulungsraum ist fertig hergestellt. Auch in einem Feuerwehrhaus müssen vernünftigerweise Rauchmelder eingebaut werden.


25.KW / 20.06-26.06.16

Ein Schlauchturm war früher das Wahrzeichen eines Feuerwehrhauses. Heutzutage hat die moderne Technik diesen abgelöst. Wir sind stolz darauf, unseren Turm erhalten zu haben. Dieser erstrahlt fast im neuen Glanz und in roter Farbe, die Farbe der Feuerwehr. Auch am Freisitz im Aussenbereich zum Schulungsraum wurde mit den Arbeiten begonnen. Ebenfalls begonnen wurde mit den Arbeiten am Alarmhof und den Parkplätzen. Die Innenwände im OG des Bauabschnitt 1+2 sind fertig hergestellt. Im Bauabschnitt 3 ist der Estrich verlegt, und an der Haustechnik wird weiter kräftig gearbeitet.


24.KW / 13.06-19.06.16

Die Fußbodenheizung im 3. Baubschnitt ist verlegt, und die Elektrik wird im Schaltschrank aufgelegt. Die Wandfliesen im Obergeschoß sind fertig verlegt und verfugt. Der Grundputz an der Aussenfassade des 3. Bauabschnittes ist aufgebracht.


23.KW / 06.06-12.06.16

Die Lüftungsrohre der Absauganlagen für die Fahrzeugabgase werden verlegt. Die Sanitärrohmontage in den Umkleiden der Jugendfeuerwehr ist fast fertig. In den Räumen der Feuerwehreinsatzleitung (FEL) / Stabs- und Funkraum wird die Technik für die Kommunikation verlegt. Im Obergeschoß wurde mit den Maler- und Tapezierarbeiten begonnen. Auch bei den Arbeiten der Aussenanlagen geht es zügig voran, obwohl diese im laufenden Betrieb der Feuerwehr wie die anderen auch vonstatten gehen.

An dieser Stelle sei auch mal gesagt, dass durch Absprachen und Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und Verwaltung die für die Bauleitung und den Ablauf der Arbeiten zuständig ist, ein gutes miteinander möglich machen!


21-22.KW / 23.05-05.06.16

Die Dachdecker sind mit den Arbeiten am Dach fertig. Der Ölabscheider wurde gesetzt, und auch die Fliesen- uns Malerarbeiten gehen voran. Die Decke im Obergeschoß ist nahezu fertig.


20.KW / 16.05-22.05.16

Die Fliesenleger haben mit ihren Arbeiten begonnen. Als erstes wird die Waschhalle gefliest, danach die Umkleideräume. Der neue Kanal wurde verlegt und an den Schmutzwasserkanal angeschlossen. Das alte Geländer des Balkones wurde abgerissen, und mit einem neuen Dach versehen.


19.KW / 09.05-15.05.16

Heute zeigen wir Bilder vom Baufortschritt der Haustechnik. Wir bedanken uns bei der Fa. Berster aus Wiehl für die hervorragende Bauausführung in den vergangenen 9 Monaten, die mit den Aufgaben des Rohbau und Umbauarbeiten beauftragt war!


18.KW / 02.05-08.05.16

Die Arbeiten gehen stetig voran.


17.KW / 25.04-01.05.16

Das Stahlgerüst zur Aufnahme des Daches ist hergestellt. Im Erdgeschoss wurden die ersten Fenster eingebaut. Auf dem Wärmedämmsystem wurde der Unterputz aufgetragen. Auch an der Haustechnik wird weiter gearbeitet.


16.KW / 18.04-24.04.16

Wie auf den Bildern zu erkennen ist, gehen die Arbeiten mit großen Schritten voran!


14-15.KW / 04.04-17.04.16

Die Aussen- und Innenwände sind hochgezogen. Im Obergeschoß ist die Fussbodenheizung fertig verlegt, und die Trockenbauarbeiten abgeschlossen.


13.KW / 28.03-03.04.16

An der Gebäuderückseite ist die Aussendämmung fertig. Die Decke auf dem Erdgeschoss ist zum betonieren vorbereitet.


12.KW / 21.03-27.03.16

Die Mauerarbeiten im Erdgeschoß, wo sich der Haupteingang mit Windfang, die Funkzentrale sowie die Umkleiden und Waschräume der Jugendfeuerwehr befinden, sind nahezu fertig. Es wurde mit dem Wärmedämmverbundsystem an den Aussenwänden der Atemschutzwerkstatt und den Räumen der Jugendfeuerwehr begonnen.


11.KW / 14.03-20.03.16

Die Aussenwände sind gemauert bzw. aufgestellt. Der Aussenputz wird aufgetragen und im Gebäudeinneren geht der Trockenbau und die Installation zügig weiter.


10.KW / 07.03-13.03.16

Die Bodenplatte für den letzten Bauabschnitt und den Pumpenprüfstand ist betoniert. Die Trockenbauarbeiten gehen zügig voran, auch an der Haustechnik wird gearbeitet.


09.KW / 29.02-06.03.16

Die ersten Fundamente sind gegossen. Im Obergeschoss werden die Innenwände aufgestellt und die Aussenwände sind verputzt.


08.KW / 22.02-28.02.16

Die Tiefbauarbeiten zum 3. Bauabschnitt haben begonnen. In den Schulungsräumen wurde die Tragkonstruktion für die Raumteilung angebracht. Die Bodenplatte in den Umkleiden wurde mit einer Bitumenbahn gegen Feuchtigkeit versehen. Im Kellergeschoß haben die städtischen Maler damit begonnen, die Räume auszubessern und neu zu streichen.


07.KW / 15.02-21.02.16

Die Kameraden der Löschgruppe Heide haben die Fahrzeuggaragen abgebaut. Zwei von drei werden dort ihre Verwendung finden. Die kleine PKW-Garage wurde zum städtischen Bauhof transportiert, wo diese ebenfalls eine neue Verwendung findet. Somit sind alle Rückbauarbeiten für den 3. Bauabschnitt abgeschlossen, und nun kann dort mit den Hochbauarbeiten begonnen werden. Zukünftig befindet sich im Erdgeschoß der Alarm-/Haupteingang mit Foyer, sowie die Umkleiden und Waschräume für die Jugendfeuerwehr. Im Obergeschoss wird die Feuerwehreinsatzleitung mit Stabsraum sowie der Bereitschaftsraum für die Einsatzkräfte zu finden sein. Das Dach über den Umkleiden, der Werkstatt und den Trockenräumen ist abgedichtet.


06.KW / 08.02-14.02.16

Der Kamin am alten Schlauchturm wird verkleidet und das Dach am selbigen neu hergestellt. An den neuen Fahrzeughallen wurde eine provisorische Einfahrt für das HLF und die DLK geschaffen, damit in den alten Fahrzeughallen ein neuer Boden eingebaut werden kann. Im Obergeschoss wurden die Decken isoliert. Alle Gebrauchsmaterialien wie Schläuche, Betriebsstoffe usw. mussten aus den kleinen Fahrzeuggaragen ausgeräumt werden, da diese abgebaut werden. Einige Materialien wurden in die zukünftige Logistikhalle untergebracht, andere wurden bei einer Firma ausgelagert, solange das zukünftige Grossregal noch nicht steht. Zwei von drei Garagen bekommt die Löschgruppe Heide, die kleine PKW Garage wird zukünftig auf dem städtischen Bauhof seine Verwendung finden. 


05.KW / 01.02-07.02.16

Das Gerüst an der Gebäuderückseite ist abgebaut, und der alte Schlauchturm komplett eingerüstet. Das Dach der ersten beiden Bauabschnitte ist fertig, und alle Fenster sind eingebaut. Da nun der Rück- bzw. Umbau der alten Umkleide und den kleinen Fahrzeughallen beginnt, haben die Kameraden die Einsatzkleidung in eine provisoriche Umkleide in einer Fahrzeughalle untergebracht. Mit einem Teleskoplader wurde die Wärmepumpe unter das Dach des Schlauchturmes gehievt, und die Rohre für den Pumpenprüfstand befestigt. Der Baukran wurde nach einem 1/2 Jahr Standzeit abgebaut.


05.KW / 06.02.16

 
 
 

360° - Ansicht auf Waldbröl vom Schlauchturm ausgesehen.


04.KW / 25.01-31.01.16

Das Dach ist drauf, somit sind die Rohbauarbeiten an den ersten zwei von drei Bauabschnitten abgeschlossen. Im Kellergeschoss wurden neue Innenwände gemauert, und in den Hallen wurde mit der Elektrik begonnen.


03.KW / 18.01-23.01.16

Die Sparren für das Dach sind gelegt und alle Hallentore eingebaut. Auch im Gebäudeinneren ist es weiter gegangen, so wurde der Durchbruch vom alten Aufenthaltsraum zum Alarmflur gebrochen, und Wände im Kellergeschoß gemauert.


02.KW / 11.01-17.01.16

Der Ringanker zur Auflage des Dachgeschosses ist fertiggestellt. Weitere Hallentore sind eingebaut, und in drei Garagen wurde aus Gussasphalt der Hallenboden hergestellt.


01.KW / 04.01-10.01.16

Die Bauaktivitäten in 2016 haben wieder begonnen. Es wurde an den Ringanker für das Dach weitergearbeitet und zum Teil mit Beton verfüllt. Die Fenster in den Schulungsräumen sind eingebaut, und im Gebäudeinneren wie Fahrzeughalle und Erdgeschoß wurde ebenfalls weitergearbeitet.


53.KW / 28.12-03.01.16

Keine Bauaktivitäten zwischen den Feiertagen.


52.KW / 21.12-27.12.15

Aufgrund der Festtage, haben die Arbeiten geruht. Wir wünschen den Mitarbeitern der am Bau beteiligten Firmen frohe Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.


51.KW / 14.12-20.12.15

Das Dach über den Schulungsräumen wurde soweit hergerichtet, dass diese jetzt wetterfest sind. Die Arbeiten zum Rückbau des Dachgeschosses und der Decke des Obergeschosses sind abgeschlossen. Zur Aufnahme des Daches werden die Aussenwände vorbereitet. Die ersten Hallentore und Fenster sind eingebaut.


50.KW / 07.12-13.12.15

Der Betonboden einschließlich Estrich für die Logistik- und Waschhalle mit Kontaminations- und Trockenraum wurde hergestellt. Für das Dach über den Schulungsräumen wurde die Stahlkonstruktion aufgestellt. Der Funkraum ist in einen Container umgezogen.


49.KW / 30.11-06.12.15

Das Dachgeschoß ist komplett zurückgebaut, und die Decke wird in einzelnen Elementen vom Gebäude abgehoben. Die Ringanker für das Dach wird weiter hergestellt bzw. zum Teil schon betoniert.


48.KW / 23.11-29.11.15

Das Dachgeschoss wird weiter zurückgebaut, und der Ringanker an den Schulungsräumen zum Betonieren hergestellt. Die Aussenwände der Atemschutzwerkstatt sind fertig gemauert. Begonnen wurde auch mit der Herstellung der Drainage und Anfüllarbeiten im Aussenbreich.


47.KW / 16.11-22.11.15

In den neuen Garagen wurde mit dem Innenputz begonnen. Ebenfalls begonnen, wurde mit den Mauerarbeiten für die Schulungsräume.


46.KW / 09.11-15.11.15

Es wurde damit begonnen das Dachgeschoß abzureißen.


45.KW / 02.11-08.11.15

Die Feuerwache wurde komplett eingerüstet, damit das Dachgeschoss zurückgebaut werden kann. Die Abbruch- bzw. Entkernungsarbeiten im inneren gehen zügig voran.


44.KW / 26.10-01.11.15

Die Betondecke für den Flur der Atemschutzwerkstatt wurden gegossen. Ebenso gegossen wurde die Decke über dem Geräteraum Waschhalle, Trocknungs- und Kontaminationsraum der Schutzkleidung.


43.KW / 19.10-25.10.15

Die Mauerarbeiten für die Fahrzeug-, Logistik- und Waschhalle sind abgeschlossen, und die Betondeckenelemente verlegt.


42.KW / 12.10-16.10.15

Die Betondecke über den Umkleiden usw. wurde gegossen. Die Wasch- und Logistikhalle nimmt immer mehr Gestalt an. Im Dachgeschoß gehen die Arbeiten für den Abbruch voran.


41.KW / 05.10-11.10.15

Die Betondecke im Bereich Umkleiden usw. ist gelegt, die Aussenwände der neuen Fahrzeug-, Wasch- und Logistikhalle sind fertig. Die Entkernung im Gebäudeinneren geht ebenfalls weiter.


40.KW / 28.09.-04.10.15

Die Innenwände der Umkleiden, Sanitärräume, Werkstatt und des Alarmflur sind hochgezogen. Die Arbeiten an der Wasch- und Logistikhalle gehen ebenso voran, wie die Mauerarbeiten für den Geräteraum Waschhalle und den Trocknungs- und Dekontaminationsraum. Mit großen Schritten gehen die Entkernungsarbeiten des Obergeschoß und des Kellers voran.


39.KW / 21.09.-27.09.15

Die Innenwände für die Umkleiden, Sanitärräume und den Alarmflur werden gemauert. Alle Fundamente für die neue Fahrzeughalle sind hergestellt. Der Estrich aus den bestehenden Fahrzeughallen ist entfernt, und die Haustechnik nahezu komplett zurückgebaut.


38.KW / 14.09.-20.09.15

Die Aussenwände für Umkleide, Sanitärräume, Werkstatt und ein Teil der Fahrzeughallen wurden aufgestellt. Die Werkstatt und die Gerätschaften in den alten Fahrzeughallen wurden komplett ausgeräumt und ausgelagert. Des Weiteren wurde damit begonnen, den alten Estrich aus den Fahrzeughallen zu entfernen. Einen herzlichen Dank an Freunde und Förderer der Feuerwehr, die uns Container und Gitterboxen zur Verfügung gestellt haben, um die ganzen Gerätschaften und Materialien unterzubringen. 


37.KW / 07.09.-13.09.15

Bodenplatte für Umkleide incl. Dusch- und Waschräume sowie Werkstatt gegossen. Äussere Fundamente der Fahrzeug,- Wasch- und Logistikhallen hergestellt.


36.KW / 31.08.-06.09.15

Das Wasserbecken für den Pumpenprüfstand wurde in die Erde eingelassen. Vorbereitung für Bodenplatte Umkleidebereich abgeschlossen. Fundamente und Bodenplatte für Werkstattbereich hergestelt.


35.KW / 24.08.-30.08.15

Die Fundamente für den Umkleidebereich und Alarmflur wurden hergestellt.


34.KW / 17.08.-23.08.15

Alte Kellerfenster wurden zugemauert, und erste Fundamente gegossen. Weitere Bäume mussten für die Baumaßnahme gefällt werden.


33.KW / 10.08.-16.08.15

Offizieller Spatentisch durch den Bürgermeister und Leiter der Feuerwehr. Ausschachtungsarbeiten am hinteren Gebäudeteil und den Fahrzeuggaragen fast abgeschlossen. Lokale Berichterstattung: Oberberg-Aktuell  OVZ 


32.KW / 03.08.-09.08.15

Der Kran wurde aufgestellt, und mit den Arbeiten zur Strassenabsicherung begonnen


31.KW / 27.07.-02.08.15

Bauzaun errichtet und Baukran angeliefert


30.KW / 20.07.-26.07.15

Erster Arbeitzeinsatz der Kameraden


29.KW / 13.07.-19.07.15

Ausschachtung der Gebäuderückseite


28.KW / 06.07.-12.07.15

Die Arbeiten haben begonnen


01.04.15 - Baugenehmigung erteilt. [mehr]

29.03.15 - Die Arbeiten zur Umsetzung des Strom Trafo haben begonnen. [mehr]

25.11.14 - Der Bauantrag zur Ertüchtigung wurde beim Kreisbauamt des Oberbergischen Kreis eingereicht, hoffen wir nun, dass die Baugenehmigung schnell erteilt wird. 

25.09.14 - Baum muß für Ertüchtigung weichen. [mehr]

29.08.14 - Bau- und Verkehrsausschuß hat Weg zur Ertüchtigung des Gerätehauses freigemacht. [mehr]

14.02.14 - Feuerwache an der Gerberstraße wird ertüchtigt. [mehr]