Vom Gerätehaus zur modernen Feuerwache

Zur Geschichte
Das Gerätehaus Waldbröl befindet sich in der Gerberstraße. Es wurde im Jahre 1957 erbaut und ein Jahr später (1958) bezogen. 1970 erfolgte aus Platzgründen der Anbau von zwei weiteren Stellplätzen und einem Schulungsraum. Dieser war notwendig geworden, da die Drehleiter seit ihrer Anschaffung im Jahre 1968 in der Markthalle untergestellt war. Eine zweite Erweiterung erfolgte dann im Jahre 1984 und wurde zu einem großen Teil in Eigenleistung erbracht. Dieser Anbau umfasste drei Stellplätze für Kleinfahrzeuge, einen Umkleideraum für die Mannschaft und eine Atemschutzwerkstatt.

 

Raumbedarf und Unfallrisiko als wesentliche Faktoren
Die Liste an Sanierungsmaßnahmen und vor allem der Platzbedarf der Feuerwehr stiegen über die Jahrtausendwende markant an. Weit über zehn lange Jahre wurde über die Zukunft des in die Jahre gekommenen Gerätehauses philosophiert. Anfang des Jahres 2013 wurde dann mit konkreten Schritten begonnen. Ein externes Planungsbüro wurde beauftragt eine Standortanalyse durchzuführen. Das Ergebnis sollte Klarheit bringen und eine Entscheidung „für die Ertüchtigung des bestehenden Gebäudes“ oder „einen Neubau an anderer Stelle“ einfacher machen.

 

Die Entscheidung
Die Analyse führte große Unterschiede der einzelnen Varianten auf und zeigte sowohl Argumente für einen Neubau an anderer Stelle als auch für eine Ertüchtigung des bestehenden Standortes. Es folgten Diskussionen auf verschiedensten Ebenen. Auch die lokale Presse berichtete autark über sämtliche Debatten. Nach langem bangen sollte der 12. Februar 2014 ein denkwürdiger Tag für die Feuerwehr Waldbröl werden. Der Rat der Stadt Waldbröl führte in seiner Sitzung eine Abstimmung durch. Unter Anwesenheit fast aller Kameraden des Löschzuges Waldbröl stimmte der Stadtrat mit zweidrittel Mehrheit für die Ertüchtigung des bestehenden Gebäudes in der Gerberstraße. Es überzeugten letztlich die zentrale Lage und die Aussprache der Feuerwehr für den Standort Gerberstraße.

 

Bauphase
Im Juli 2015 konnte mit den Um- und Anbauarbeiten unseres in die Jahre gekommenen Gerätehauses begonnen werden. Da die Arbeiten während des laufenden Betriebs der Feuerwehr im und am Gebäude durchgeführt wurden, betrug die Bauzeit rund eineinhalb Jahre. In dieser Zeit bewies die Mannschaft große Stärke und Zusammenhalt um Schmutz und Interimslösungen „in der Baustelle“ durchzustehen. Im April 2017 konnte dann die Einweihung des „Alten/Neuen“ Gebäudes mit einem großen Festwochenende gefeiert werden.

 

Schlusswort
Abschließend ist zu sagen dass wir als Löschzug Waldbröl mit der getroffenen Entscheidung den „alten“ Standort zur erhalten sehr zufrieden sind. Es wurde geschafft trotz des relativ engen Grundstücks auf kleinstem Raum eine moderne, funktionelle Feuerwache mit großen Nutzflächen zu errichten, die zentraler nicht liegen könnte. Ein Ausrücken ins Gesamte Stadtgebiet ist von hier gleichermaßen gut möglich.
Es hilft uns unsere Aufgaben Retten – Löschen – Bergen – Schützen noch besser wahrnehmen zu können!