31.08.2018 17:44 Alter: 105 days

Zusatztraining

für die Atemschutzgeräteträger des Löschzug Waldbröl


Bei Einsätzen unter Atemschutz geht es oft um Minuten, trotzdem muss dabei jeder Handgriff sitzen.

Seit Mitte Mai treffen sich die Atemschutzgeräteträger des Löchzuges neben den regulären Übungsdiensten regelmäßig für ein Zusatztraining. Ziel ist es, intensiver zu üben und somit gerade den jüngeren Kameraden die Möglichkeit zu geben, Herausforderungen im Einsatz besser meistern zu können.

Das erste Treffen wurde genutzt das Wissen um Gerätekunde und Ausrüstung aufzufrischen.
Was muss der Angriffstrupp mitnehmen? Neben der üblichen persönlichen Schutzausrüstung, dem Atemschutzgerät und dem Schlauch außerdem noch Funkgerät, Brechwerkzeug, Feuerwehrleine und und und...

Beim zweiten Training sollte geprüft werden, wie schnell sich jeder einzelne Atemschutzgeräteträger auf der Anfahrt im Löschfahrzeug, komplett für den Einsatz ausrüsten kann. Die Zeiten wurden dabei gestoppt. Im Anschluss konnten einige Tipps und Tricks besprochen werden, damit alles korrekt und zügig abläuft.

Das dritte Treffen wurde genutzt, um das aufgefrischte Wissen in einer kleinen Übung umzusetzen. Übungsort war hierbei das Waldbröler Schulzentrum. Da es sich um ein großes und weitläufiges Objekt handelt, wurde gleichzeitig nochmal der Umgang mit den Funkgeräten sowie die Kommunikation im Einsatz trainiert. Schließlich bedürfen klare Funksprüche bei körperlicher Anstrengung und Stress im Einsatz sowie einer Atemschutzmaske als „Hindernis“ etwas Übung..

Schlauch-Management an der Einsatzstelle war Thema beim vierten Treffen. Grade in Treppenhäusern ist der Umgang mit wassergefüllten und dadurch sperrigen und schweren Schläuchen oft knifflig.
Auf dem Löschfahrzeug ist dafür ein sogenanntes Schlauchpaket verlastet. Es ermöglicht eine bessere Handhabung und vermeidet ein Schlauch-Chaos im Treppenhaus. Am Aussichtsturm in Nümbrecht fanden sich hierfür perfekte Voraussetzungen real zu üben.

Rechts sind einige Bilder vom vierten Training am Aussichtsturm Nümbrecht zu finden.
Vom weiteren Verlauf des Zusatztrainings werden wir regelmäßig berichten.